hannes@home:~$

BUPP und *ploff*

Diesen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen “Bundesstelle für Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen”… Da hat sich Frau Haubner wirklich viel Mühe gegeben so einen langen Namen zu erfinden, für eine Möglichkeit ein weiteres abolut unnötiges “Gütesiegel” einzuführen.

Das Ganze kurz und gut auf den Punkt gebracht, ist eigentlich bloss ein 5-köpfiges wöchentlich wechselndes Team aus Eltern / Erwachsenen, welche sich zur Aufgabe gemacht haben “gute Spiele” zu finden bzw zu bewerten. Was ist gut? Laut der Angaben bezieht sich “gut” auf eine subjektive Beurteilung dieser Mitarbeiter, wobei die Meinung Jugendlicher dazu zwar angehört aber nicht als Stimme gewertet wird… Mehr Info dazu unter http://www.bupp.at/