hannes@home:~$

Die nächste Linuxdistribution die den Bach runtergeht...

Nachdem Gael Duval mittlerweile bestätigt hat, daß Mandriva ihn gekündigt hat, ist ziemlich klar in welche Richtung die Distribution versucht sich zu entwickeln. So wie einige Distributoren bereits letztes Jahr die Entscheidung gefällt haben, "normale Desktopversionen" in "Community developed versions" umzustellen, wird dieses auch von Mandriva in nächster Zeit absehbar sein. Das Hauptaugenmerk wird, wie bei den anderen Einheitsbreidistributoren ebenfalls auf Business- und Serverlösungen liegen. Mandriva (vormals Mandrake) war lange Zeit eine meiner liebsten Distributionen, da sie sich vor Allem durch Einfachheit, dabei aber gleichzeitig dem fortgeschrittenen User die Kontrolle zu lassen, auszeichnete.
Den großen Durchbruch schaffte Mandrake mit den Versionen 9.2 - 10.1 welche in jeweils 3 Versionen für Desktopuser zu Verfügung stand. Durch das bisher einzigartige Geschäftsmodell des Mandriva Club konnte das Unternehmen Support bieten und die User dauerhaft an sich binden. ok, bevor das hier zu einem Requiem wird... Mandriva ist, sofern nicht bald etwas geschieht, tot. :( just my cents cyb :)